Gedächtnistraining - mit Leichtigkeit und mit Vergnügen

 

 

Freizeit statt Lernzeit

Kennen Sie das? Sie müssen für eine Prüfung lernen, oder sich in ein neues Thema einarbeiten, aber je mehr Sie sich anstrengen, desto weniger können Sie Zahlen, Fakten, Namen und Zusammenhänge im Kopf behalten. Es fühlt sich an, als wäre Ihr Gedächtnis blockiert, „wegen Überfüllung geschlossen“. Tatsächlich sperrt das menschliche Gedächtnis sich gegen Druck ebenso wie gegen Monotonie und Langeweile. Dinge, die interessant sind und Spaß machen, prägen sich dagegen mühelos ein. Nichts heftet eine Information besser im Gedächtnis an als das befreite Lachen, wenn "der Groschen fällt". Ich zeige Ihnen Mittel und Wege, Ihre Freude am Lernen wieder zu gewinnen und Ihre Lernvorhaben klug zu strukturieren, so dass Sie Lernzeit sparen und dennoch das Gelernte sicher im Gedächtnis behalten. Mit einfachen Lerntricks sind Sie besser organisiert, steigern Ihr Merkvermögen spürbar - und haben nicht nur mehr Spaß und Erfolg, sondern auch mehr Freizeit.

 

 

Entspannung statt Stress

Sie lernen, sich Informationen strukturiert in überschaubaren "Lernportionen" zu erarbeiten und zuverlässig abzuspeichern, so dass Sie jederzeit darauf zugreifen können: bei einer Prüfung, im Alltag oder im Beruf. Sie entscheiden, was Sie sich merken, und wie lange Sie es behalten. Die Sicherheit, dass Sie alle nötigen und nützlichen Fakten jederzeit aus dem Kopf parat haben, gibt Ihnen Souveränität sowohl in privaten Gesprächen als auch bei beruflichen Besprechungen, bei Verhandlungen oder bei Reden, die Sie mithilfe der gelernten Techniken frei halten können. Gehen Sie entspannt in Prüfungen, Vorträge, Konferenzen - denn Sie haben das nötige Wissen stets sicher parat. Andere Menschen werden diese Souveränität spüren - und Sie haben den Erfolg.

Überwiegend arbeite ich in Schulungen, die nicht öffentlich sind - gelegentliche öffentliche Vorträge und Workshops finden Sie hier:

 

November / Dezember 2018: keine öffentlichen Termine

 

Wenn Sie einen Vortrag, eine Schulung oder einen Workshop in Ihrem Unternehmen, in Ihrer Bildungseinrichtung oder Ihrem Verein/Verband in Betracht ziehen oder sich für ein Einzelcoaching interessieren, sprechen Sie mich bitte unverbindlich per Mail an, damit ich Sie direkt und persönlich und individuell beraten kann.

Merktechniken

Merktechniken sind nichts Neues - schon die berühmten Redner der Antike nutzten sie, um ihre Gedanken zu strukturieren und ihre Lehren zu verbreiten. Was blieb ihnen auch anderes übrig, denn anders als heute standen ihnen zur Aufzeichnung keinerlei Hilfsmittel zur Verfügung. Die Techniken sind also bestens bewährte Mittel für ein gut funktionierendes Gedächtnis. Zwar können uns heute elektronische Helfer Vieles abnehmen, aber die haben Sie in einer Prüfung, im Kundengespräch oder während eines Vortrages nicht zur Verfügung. Ein gutes Gedächtnis ist also im Alltag noch lange nicht überflüssig. Merktechniken zu verwenden ist zudem ein guter Weg, sein Gedächtnis ganzheitlich zu trainieren. Dieses Training erleichtert das Lernen wirkungsvoll, verbessert die Leistung des Gedächtnisses und unterstützt Sie im Alltag in vielen Situationen spürbar. Ohne regelmäßiges Üben geht es zwar nicht, aber der Aufwand ist mit täglich 10 Minuten denkbar gering. Geübt wird abwechslungsreich und unterhaltsam mit allen Sinnen, mit Phantasie, Anschauung – und Spaß! Wie das funktioniert, erleben Sie in meinen Vorträgen und Kursen unmittelbar: Kaum habe ich Ihnen eine Merktechnik vorgestellt, können Sie sie auch schon benutzen. Und Sie werden schnell über eigene Leistungen begeistert sein, die Sie sich zuvor gar nicht zugetraut hätten!

 

Ein gutes Gedächtnis hilft beim Denken. Wir Menschen lernen, indem wir Neues mit Bekanntem vergleichen und verknüpfen. Je mehr Wissen unser Gedächtnis uns zur Verfügung stellt, umso sicherer, genauer und leichter lernen wir Neues dazu. Jede neue Information, die wir aufnehmen, kann umso leichter mit bereits Vorhandendem verknüpft werden, je größer unser Wissen schon ist. Und je mehr wir unser Gedächtnis gebrauchen, umso geräumiger wird es; je mehr wir uns merken können, desto wacher werden wir für neue Eindrücke. Denn nur wer sich viel merken kann, bemerkt auch viel. Er ist offen für seine Umwelt, und andere Menschen spüren, dass er ihnen echtes Interesse entgegenbringt. Also: Worauf warten Sie? Ran ans Training!

 

flyer

 

 

Flyer

 

 

 

Mit Leichtigkeit und mit Vergnügen.