Vita

 



Jens-Peter Geuther

geuther

 

Ich bin ein wissbegieriger Mensch und habe großen Spaß daran, Neues zu entdecken - und ich weiß: Mein Wissen wächst, wenn ich es mit anderen teile. Es ist meine Leidenschaft, auch bei anderren Menschen Freude am Lernen zu wecken. Nichts motiviert Menschen auf dem Weg dorthin besser, als das Erlebnis, überraschend etwas zu schaffen, was man sich zuvor niemals zugetraut hat! Das habe ich selbst erfahren:

Vor vielen Jahren wurde mir in meinem Hauptberuf bei der Kriminalpolizei die Leitung des Instituts für Kriminaltechnik übertragen. Das für meine neue Auftgabe notwendige Fachwissen musste ich mir in nur vier Wochen aneignen, wofür ich im Bundeskriminalamt hospitierte. Dort lernte ich die bundesweit führenden Ingenieure und Naturwissenschaftler der Kriminaltechnik kennen. Alle stellten mir ihre Spezialgebiete, ihre kompolizierten Methoden und ihr dafür notwendiges technisches Equipment in hochkomprimierter Form vor. Ich wurde vier Wochen lang nahezu im Stundentakt von einem Experten zum nächsten weitergereicht - schon nach zwei Tagen rauchte mir der Kopf! Ich musste mir eingestehen, dass ich mit meinen bisherigen Lerngewohnheiten nicht dazu in der Lage war, diese riesige Informationsflut zu bewältigen. Also suchte ich nach Wegen, auf denen ich schneller und mit besserem Erfolg vorankommen könnte. In der Literatur und in Seminaren entdeckte ich dann Methoden, deren Anwendung gar nicht schwierig war - und war begeistert darüber, wie leicht mir das Lernen plötzlich fiel und welchen Spaß ich daran hatte!

Das gab mir den Ansporn, mein Wissen über Lern- und Merktechniken in den Folgejahren zu vertiefen, im Alltag auszuprobieren und für meine Bedürfnisse anzupassen. In meinem Beruf half mir das sehr. Weil ich parallel als Lehrer in der Aus- und Fortildung der Polizei tätig war, später als Kriminaldirektor und Dozent an der Fachhochschule der Polizei lehrte und auch als Gastreferent an anderen Hochschulen und Institutionen unterrichtete, hatte ich täglich Gelegenheit für das Erlebnis, dass diese Techniken funktioneren. Was ist es doch für ein tolles Gefühl, Reden, Vorträge und Lehrstoffe in viel kürzerer Zeit als früher auszuarbeiten - und sie sogar ohne Spickzettel völlig frei zu halten! Der Funke zu den Zuhörern springt da ganz anders über! Meine Fertigkeit, mein Wissen weiterzugeben, erhielt durch die Ausbildung zum Lern- und Gedächtnistrainer den letzten Schliff. So kann ich nun Menschen helfen, den gleichen Erfolg zu erleben, der mich seit vielen Jahren begleitet.

Die Vorzüge schnellen Lernens und eines guten Gedächtnisses nutze ich natürlich auch täglich privat, z.B. bin ich als Musiker und Spezialist für französische Akkordeonmusik inzwischen dazu in der Lage, auch über Stunden hinweg mein Repertoire auswendig zu spielen. Auch meine Unterhaltungsprogramme, die ich seit über 30 Jahren als Zauberkünstler erfolgreich präsentiere, haben sich dank der Verwendung von Merktechniken noch weiter verbessert. Mittlerweile beschäftige ich mich täglich aus purer Freude mit neuen Lernaufgaben - sei es bei längeren Auto- und Bahnfahrten, beim Fahrradfahren, wenn ich dem Alltag entrückt mit meinem Gleitschirm durch die Lüfte schwebe oder ganz einfach abends auf dem Sofa. So wird jeder Tag für mich zu einem neuen Lernerfolg - mit Leichtigkeit und mit Vergnügen!

 

 bvgt